Grundschule Rimsting

Priener Straße 2
83253 Rimsting
Telefon: 08051 / 61217

--> Kontakt

Kunststoffe-Segen oder Fluch?

In der Pausenhalle der Grundschule Rimsting zeigten wir die Ausstellung "Kunststoffe-Segen oder Fluch?", zur Verfügung gestellt vom Verbraucherservice Bayern im Katholischen Deutschen Frauenbund e. V. und mit freundlicher Unterstützung der Gemeinde Bernau. Die Ausstellung thematisiert die Probleme, die mit der übermäßigen Verwendung von Kunststoffen in Gebrauchsgegenständen, Kleidung und Verpackungsmaterial einhergehen und zeigt Möglichkeiten der Vermeidung auf.
Ein herzlicher Dank an Gerold Schwarzer, der die Ausstellung in die Umweltschule Rimsting gebracht hat.

Die Ausstellung ist jetzt ins Rathaus umgezogen und für alle interessierten Besucher zu den Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung zugänglich.

Der Westenbach war im Abschnitt auf Höhe des Gewerbegebiets Greimharting stark verschmutzt durch Plastikfolien. Neben der landschaftlichen Verschandelung gab noch ein weiterer Aspekt den Anstoß für die große Aufräumaktion durch die Umweltschule Rimsting und den Bund Naturschutz: Viele der Folien waren schon stark zersetzt und sicherlich ist schon einiges an Mikroplastik im Simssee gelandet. Um weiteren ökologischen Schaden zu verhindern, beschlossen die Schulleiterin Eva Sigmund und eifrige Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit der Ortsvorsitzenden des Bundes Naturschutz Iris Feuchtmeir-Badstuber und den Aktiven der Ortsgruppe dort richtig aufzuräumen, bevor der Frühling Fahrt aufnimmt und das Gelände nicht mehr gut zugänglich ist. Mit vollem Einsatz und den kalten Füßen trotzend wurden die Folien aus dem Bach gezogen und die Uferböschung von Fetzen und Schnipseln gereinigt. Es kam ein großer Haufen Folienunrat zusammen, der vom Bauhof der Gemeinde abgeholt und ordnungsgemäß entsorgt wurde. Ein herzliches Dankeschön allen Helfern!

 

 

Auch in diesem Jahr unterstützen Angelika Kirn und Manuela Fürst die Schülerinnen und Schüler dabei, das Medium Computer kreativ zu nutzen, zu bedienen sowie verantwortlich und sinnvoll mit dem Computer als Medienwerkzeug umzugehen. Bereits im Grundschulalter werden Kinder in ihrem häuslichen Umfeld mit Computern konfrontiert. Viele Schüler lernen den Computer aber nur als Spielgerät kennen und wieder andere haben gar keine Zugriffsmöglichkeit auf die modernen Kommunikationsmittel. Der bewusste Umgang mit dem PC wurde erlernt und trainiert, damit Kinder die Qualität von Medienbeiträgen beurteilen können und die Möglichkeit erhalten, Medien selbst aktiv zu gestalten. In Anlehnung an den Lehrplan der Grundschule widmeten sich die Kursteilnehmer besonders den Themen: Dateiverwaltung, Umgang mit Speichermedien, Schreibfertigkeiten ausbauen, Texte übersichtlich, zweckmäßig und kreativ gestalten. Dies wurde uns durch eine großzügige Spende der Gemeinde Rimsting, des Elternbeirates und der Volksbank Raiffeisenbank Chiemsee eG ermöglicht. Wir bedanken uns im Namen aller Kinder für die neuen Notebooks. Ein großer Dank geht an Stefan Busemann, der die Geräte organisiert und eingerichtet hat sowie natürlich an die beiden Kursleiterinnen!

Die Umweltschule Rimsting war wieder aktiv:
Die Kinder der 4. Klassen bauten im Werkunterricht ganz eifrig Nistkästen für Greifvögel wie Turmfalke, Schleiereule und Waldkauz. Die entsprechenden Standorte wurden auch gefunden. Jetzt warten wir gespannt, wann und von welchem Vogel sie bezogen werden und ob sich tatsächlich ein Brutpaar findet.

 

Anlässlich der Preisverleihung des internationalen Malwettbewerbs "Jugend creativ" der Genossenschaftsbanken kamen alle Schülerinnen und Schüler in den gemeinsamen Genuss eines Theatererlebnisses, bei dem sie zum Teil sogar selbst mitmachen durften.  Toni Tanner zeigte sein interaktives Musiktheater "Käfer & Co III - Das muss ich haben", eine Mischung aus Singspiel und Mitmachtheater zum Thema Konsum und Werbung. Auf altersgemäße Weise kommen darin wichtige soziale Themen wie aggressive Werbung, Konsumzwang, Hierarchisierung in Gruppen durch Statussymbole, Neidgefühle, soziale Ausgrenzung, Umgang mit Geld, aber auch Verzeihen und Hilfsbereitschaft zur Sprache. Unterhaltsam und lehrreich zugleich. Vielen Dank dafür!


Die Mammuts im Westental haben jetzt auch einen Namen: Manni und Roserl!
Am Dienstag, 16. 01. 2018, wurden die Mammuts im Westental ganz offiziell getauft. In einer Feierstunde im Beisein von viel Prominenz durften die Schüler der Grundschule Rimsting dem kleinen Mammutbaby aus Schwemmholz seinen Namen geben. Geschaffen hat das Kunstwerk die Priener Kunsttherapeutin Regina Jenne mit Unterstützung des Schlossers Georg Kofler.
Hoffentlich haben viele Wanderer entlang des Erlebnisweges Freude an unserem Manni!

Die Grundschule Rimsting hat am Freitag, 19. 01. 2018, ihren alljährlichen Wintersporttag veranstaltet. Die Kinder hatten die Auswahl zwischen Schlittschuhlaufen in der Eishalle in Ebbs oder einem zweitägigen Skikurs (also auch am Samstag, 20. 01. 2018). Der Elternbeirat hat dankenswerterweise wieder den Skikurs für unsere Schulkinder am Unterberghorn in Kössen organisiert. Entsprechend ihren Vorkenntnissen wurden die Schülerinnen und Schüler in Kurse eingeteilt und von den Skilehrern in ihrem skifahrerischen Können gefördert und motiviert. Alle Kindern hatten wieder sehr großen Spaß. Sie haben viel dazu gelernt und haben sicher in Zukunft noch mehr Freude am Skifahren.
Ein ganz herzliches Dankeschön an den überaus engagierten Elternbeirat und die begleitenden Eltern, ohne deren tatkräftige Mithilfe wir den Kindern dieses tolle Angebot nicht machen könnten!

Vor den wohlverdienten Weihnachtsferien trafen sich alle Schulkinder, Lehrerinnen, viele Eltern und Freunde der Schule in der Aula, um gemeinsam den Advent zu feiern. Das gemeinsame Lied "In mir ist Ruhe..." zu Beginn der Feier stimmte die Anwesenden auf die Besinnlichkeit und Ruhe der Weihnachtszeit ein. Frau Sigmund bedankte sich bei der Schulfamilie für die gute Zusammenarbeit im vergangenen Jahr und wünschte allen ein geruhsames, friedvolles Weihnachtsfest und ein gesegnetes neues Jahr.
Im Zentrum der Feier stand jedoch das musikalische Weihnachtsstück "Die Botschaft der Vögel", das von den Schülerinnen und Schülern der 3. und 4. Klassen dargebracht wurde. Die Kinder schlüpften in die Rolle der Vögel, verkleidet in fantasievolle Vogelkostüme. Sie überbrachten die weihnachtliche Friedensbotschaft in poetischen Worten, untermalt und eingerahmt von stimmungsvollen Musikstücken der Orffgruppe und des Chors.
In dieser friedvollen Stimmung freuen sich alle auf Weihnachten! 

Die Kinder versammelten sich heute in der Pausenhalle, um gemeinsam den Beginn der Adventszeit zu begehen. Frau Wiebel stimmte die Schülerinnen und Schüler mit ihren begleitenden Worten auf die besinnliche Zeit vor Weihnachten ein. Mit dem gemeinsamen Lied "In mir ist Ruhe..." und dem Spiel "Das Friedenslicht", dargeboten von der 1. und 2. Klasse, gelang es einen Moment der Ruhe und der stillen Vorfreude zu schaffen.
Ein herzliches Dankeschön an Frau Wiebel für die Vorbereitung dieser schönen Adventsfeier.

Am Kirchweihmontag durften die Kinder der Grundschule Rimsting zum Kirtahutschn gehen. Auf dem Hof der Familie Hofmeyer, der gleich in der Nachbarschaft der Schule liegt, wird der Brauch des Kirtahutschns noch gepflegt. Auf dem Bauernhof gibt es eine Tenne mit weichem Heulager, in der man dieses lustige Gemeinschaftserlebnis mit Bauchkribbelgarantie genießen kann. Den Kindern hat es riesigen Spaß gemacht.
Herzlichen Dank an die Familie Hofmeyer für die Einladung! 

Im Rahmen des Heimat- und Sachunterrichts bekamen die 3. Klassen Besuch von einem Ritter in voller Montur und seiner Begleiterin in historischen Gewändern. Der Ritter erklärte Funktion und Material seiner Ausrüstung und Kleidung. Die Kinder durften sich von der Funktionstüchtigkeit der Rüstung sogar selbst überzeugen. 
So erlebten sie das Mittelalter hautnah, zum Anfassen und von bleibendem Eindruck.

Nach zehnjähriger Pause  gab es heuer in Rimsting wieder eine "Ramadama"- Aktion. Die Initiative dazu ging aus von der Ortsgruppe Rimsting im Bund Naturschutz und von der Grundschule Rimsting. Am Samstag den, 21.Oktober 2017, beteiligten sich Schüler der Rimstinger Grundschule mit Rektorin Eva Sigmund und viele fleißige Rimstinger „Müllsammler“!
Bürgermeister Mayer begrüßte die Teilnehmer und gab das Startzeichen mit der Aussicht auf eine kleine Brotzeit vor dem Rathaus zum Ende der Aktion.
Auch wenn in Rimstings Ortsgebiet kaum größere Müllmengen auffallen, so wurde die Aufmerksamkeit für dieses Thema doch für wichtig gehalten. Die Rimstinger Schule, seit Jahren eine sehr aktive und vielfach ausgezeichnete „Umweltschule in Europa“, sieht in der Aktion einen großen (umwelt-) pädagogischen Wert.

Die Aktion "500 Deckel für 1 Leben ohne Kinderlähmung" des Rotary Clubs Chiemsee ist sehr erfolgreich: Professor Dr. Gerhard Goebel und Hubertus Freiherr von Aufseß-Podewils konnten die Sammeltonne zugunsten der Polio-Impfaktion des Rotary Clubs Chiemsee zum dritten Mal leeren. Die Schüler der Grundschule Rimsting füllen die Sammeltonne fleißig. Beim Umrechnungsschlüssel von 500 Deckeln für 1 Impfung müssen auch viele Deckel gesammelt werden, um möglichst viele Kinder durch eine Impfung vor Kinderlähmung zu schützen. Da zählt jeder Deckel! Also, fleißig weiter sammeln. Die Aktion läuft noch bis zum Ende des Schuljahres.
 
Übrigens können sich alle Rimstinger Bürger beteiligen: Vor dem Bürgerbüro im Rathaus befindet sich ein weiterer Sammelbehälter. 
Bitte keine Flüssigwaschmittel-, Nutella-, oder Frischkäsedeckel o.ä. einwerfen, sondern nur sortenreine Plastikdeckel (Polyethylen) von Tetrapak-Behältern sowie Einweg- und Pfandflaschen!

Gewinner des Malwettbewerbs

Auch in diesem Jahr beteiligte sich die Grundschule Rimsting am Malwettbewerb der Volksbank-Raiffeisenbanken zum Thema "Erfindungen verändern unser Leben". Die Schülerinnen und Schüler gestalteten ideenreiche und dem Thema entsprechend natürlich ganz besonders bunte und farbenfrohe Bilder. Die gelungensten Zeichnungen wurden wie immer ausgezeichnet. Gewonnen haben aber alle Schülerinnen und Schüler: Alle zusammen durften nämlich das interaktive Musiktheater des Liedermachers Toni Tanner "Käfer & Co - Das muss ich haben" anschauen. 
Ein herzliches Dankeschön für dieses schöne Gemeinschaftserlebnis!

 

 

 

Am Unsinnigen Donnerstag wird an der Grundschule Rimsting Fasching gefeiert. Die Schulkinder und die Lehrerinnen kommen maskiert in die Schule, spielen, tanzen und singen gemeinsam in fröhlicher Runde. Höhepunkt des tollen Tages ist der Besuch der Narria-Kids mit dem Kinderprinzenpaar und der Teenie-Garde. Unter den darbietenden Kindern und Jugendlichen der Prienarria sind auch viele aktuelle und ehemalige Schülerinnen und Schüler der Rimstinger Grundschule.
Da freuen sich die Kinder und Lehrerinnen natürlich ganz besonders über den Besuch der Tollitäten! Unsere Schülerinnen und Schüler staunten über die akrobatischen Tänze und komplizierten, perfekt dargebotenen Choreographien der Garde. Mit tosendem Beifall bedankte sich das begeisterte Publikum bei den Tänzerinnen und Tänzern und freut sich schon auf den nächsten Fasching!

 

Auch in diesem Schuljahr beteiligte sich die Grundschule Rimsting am internationalen Zu-Fuß-zur-Schule-Tag. Gemeinsam machten sich die Schülerinnen und Schüler, begleitet von den Lehrerinnen, auf den Weg in die Schule. 
Der Zu-Fuß-zur-Schule-Tag bietet die Gelegenheit, Gemeinschaft zu erleben, sich über Beobachtungen in der Landschaft, der Natur und der Wegführung auszutauschen. Die Kinder frischen ihr Wissen über das korrekte Verhalten im Straßenverkehr auf und lernen ihre direkte Umgebung besser kennen. Und ganz nebenbei bewegen sie sich ausgiebig und tanken Frischluft für den Schulvormittag.

Am 07. 10. 2017 fand der traditionelle Obstmarkt vor dem Rathaus in Rimsting statt. Der Elternbeirat bewirtete die Gäste heuer mit einer schmackhaften Gemüsesuppe und feinen Schuxn, die regen Absatz fanden.
Die Schule bot einen Kochkalender zum Verkauf an, der in einem Projekt der Umweltschule erarbeitet und von den Schülern schön gestaltet wurde.

Ein herzliches Dankeschön an alle, die zum Gelingen dieses Tages beigetragen haben!